Botox

Heutzutage gibt es eine Reihe von Möglichkeiten einer Faltenbehandlung, um ein feineres und frischeres Hautbild zu erlangen. Neben einer Reihe verschiedenster Technologien bieten wir in unserem Institut auch die Behandlung mit Botulinumtoxin (umgangssprachlich “Botox“) an.

Mimische Falten werden z. B. hervorragend mit Botox behandelt, während tiefere Falten mit Hyaluronsäure unterspritzt und somit “unterfüttert” werden können. Die Faltenbehandlung mit Botox ist vor allem für mimische Falten auf der Stirn sowie der Krähenfüße und Bunnyfältchen am äußeren bzw. inneren Augenwinkel geeignet.

Da es sich bei dem Wirkstoff Botulinumtoxin um ein verschreibungspflichtiges Präparat handelt, wird die Behandlung durch einen erfahrenen und renommierten Arzt in den Räumlichkeiten meines Studios nach Termin durchgeführt. Eine Terminvereinbarung über das Online-Buchungssystem ist hier NICHT möglich. 

Fragen & Antworten

  • Was ist Botox?
    Das Botulinumtoxin (umgangssprachlich “Botox“) ist ein Protein, dass die Übertragung von Information vom Nerv zum Muskel unterbricht. Der Befehl zum Zusammenziehen des Muskels wird nicht fortgeleitet. Aus diesem Grund kommt es zu einer gezielten Entspannung des „gebotoxten” mimischen Muskels und einer Glättung der Falten.
  • Wie läuft die Behandlung ab?
    Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch wird das Botulinumtoxin mittels kleiner, feiner Nadel gezielt in den zu behandelnden Muskel bzw. das umgebende Gewebe gespritzt. Das Ergebnis ist nach wenigen Tagen sichtbar. Nach der Faltenbehandlung ist man sofort wieder gesellschaftsfähig.
  • Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?
    Die feinen Einstiche bei einer Behandlung mit Botox sind meistens nur für eine halbe Stunde sichtbar. Wie bei jeder Einspritzung in die Haut kann es in seltenen Fällen zu Hautreizungen oder -infektionen kommen. Eine leichte Schwellung oder kleine Blutergusse sind direkt nach der Behandlung mit Botox möglich. Nach der Behandlung mit Botox wurde in seltenen Fällen über Müdigkeit, Mundtrockenheit und allgemeines, grippeartiges Krankheitsgefühl berichtet. Sämtliche Nebenwirkungen von Botox sind nach dem heutigen Stand der Wissenschaft vorübergehend. Langfristige Nebenwirkungen sind bei der Behandlung nicht bekannt.
  • Ist die Behandlung schmerzhaft?
    Durch Verwendung einer sehr feinen Injektionsnadel ist der Schmerz sehr gering. In manchen Fällen kann ein kurzfristiges und leichtes Brennen auftreten. Bei Überempfindlichkeit kann vor der Behandlung mit Botox eine lokale Betäubungscrème auf das entsprechende Hautareal aufgetragen werden.
  • Wie viele Behandlungen sind notwendig?
    Die Resultate können bei jedem Menschen unterschiedlich sein. Bei den meisten bedarf es 2-6 Behandlungen, um die gewünschten Ergebnisse zu erreichen. Die Sitzungen dauern 15-30 Minuten.
  • Wie lange dauert die Heilung?
    Ihr gewohnter Tagesablauf wird nicht beeinflusst werden, aber vorbeugend wird der Gebrauch von Sonnencrème empfohlen.
  • Wie dauerhaft ist das Ergebnis?
    Nach ca. 3 Monaten lässt die Wirkung von Botox langsam nach und nach ca. 6 Monaten hat sich die Muskulatur wieder volltändig erholt. Bei weiteren Behandlungen mit Botox kann dieser Zeitraum etwas vergrößert werden, da sich die behandelte Muskulatur mit jeder Behandlung etwas abschwächt. Die Behandlung mit Botox kann dann alle 3-6 Monate wiederholt werden.
  • Was kostet die Behandlung?
    Gerne erörtern wir mit Ihnen in einem umfassenden Beratungsgespräch die Kosten der Behandlung